Aktuelles

Startseite / Aktuelles

HvF Schüler erleben, was ein Lkw-Fahrer sehen kann – und was nicht

Am 07. und 10. September fand im Rahmen der Einführungswoche auch die Mobilitätserziehung für unsere neuen fünften Klassen statt.

Neben der Überprüfung der Verkehrssicherheit der Fahrräder der Schüler standen vor allem verschiedene Reaktions- und Bremsübungen mit dem Fahrrad auf dem Programm. Außerdem wurde die Schutzwirkung eines Fahrradhelms demonstriert und die Schüler konnten erleben, was ein Lkw-Fahrer sehen kann und was nicht.

Unfälle zwischen abbiegenden Lkw und Radfahrern oder Fußgängern haben meist besonders schwere Folgen. Um solche Unfälle zu verhindern, ist die Aufklärungsarbeit über die Gefahren des toten Winkels besonders wichtig. Dazu waren jetzt Experten der DEKRA an der HvF-Außenstelle in Lehndorf.

Unerlässlich ist aus Sicht der Experten ist, dass alle Verkehrsteilnehmer über die Faktoren informiert sind, die dem Lkw-Fahrer die Sicht und vor allem auch das Erkennen von Radfahrern und Fußgängern erschweren. So kann, je näher sich ein Mensch seitlich oder vor dem Lkw befindet, der Fahrer ihn umso weniger direkt durch die Fenster sehen. Für den Fahrer ist ein Mensch nur als solcher zu erkennen, wenn er – direkt oder indirekt durch die Spiegel – genügend von ihm sehen kann. Hinzu kommt, dass die Spiegel die Realität verkleinert oder verzerrt und teils auf dem Kopf stehend zeigen. Dies wurde den Schülern der HvF u. a. dadurch veranschaulicht, dass sie sich selber ein Bild davon machen konnten, wie ein LKW-Fahrer seine Umwelt wahrnimmt. Jeder Schüler durfte auf dem Fahrersitz Platz nehmen, während die übrigen Schüler sich im Toten Winkel um den LKW aufhielten. So konnten die Schüler selbst erleben, wo sie ein Lkw-Fahrer sehen kann – und wo nicht.

Die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen bedanken sich herzlich für das große Engagement bei den Mitarbeitern der Polizeiinspektion Braunschweig Julia Mispelhorn und Martin Opiela und den DEKRA-Experten Günter Hinze, Kevin Deppe und Martin Geisler sowie der Firma Rabe Truck- und Trailerservice GmbH aus Braunschweig für die Bereitstellung der Zugmaschine.

 

Bildergalerie

AnsprechpartnerIn

Jens Kemper
Leiter der Fachkonferenz Politik-Wirtschaft und Wirtschaftslehre
Unterrichtet Biologie, Politik-Wirtschaft und Wirtschaftslehre
kemper@hvf-bs.net
Zurück zur Übersicht