Eingangsstufe

Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 werden in einem eigenen Gebäude der Außenstelle Lehndorf unterrichtet.

Zertifikate/Kooperationen

Die HvF ist aktiv. Hier sind Zertifikate und Logos von Kooperationspartnern.

Herzlich willkommen

Schule ist Unterricht. Ja, vor allem. Schule ist aber mehr als Unterricht. Erst recht an der HvF! Das Schulleben der HvF ist geprägt von einer großen Identifikation mit der Schule und einer sehr lebendigen Eltern- und Schülermitarbeit. Dazu tragen sicher die vielfältigen Angebote in Kunst, Theater und Musik, Naturwissenschaften, Sprachen, Gesellschaftswissenschaften und Sport sowie die zahlreichen außerunterrichtlichen Aktionen und Begegnungen bei.
Wie vielfältig die HvF ist, sieht man z. B. auf diesen Seiten.

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die französischen Austauschschüler lernen Braunschweig kennen.

Am Montag, den 11.06.2018, kamen unsere 22 Austauschschüler vom Collège Notre-Dame de Bury in der Nähe von Paris mit ihren zwei Lehrerinnen am Hauptbahnhof in Braunschweig an. Ein spannende Woche für sie und uns begann.

Da ihr Zug eine Stunde Verspätung hatte, waren wir alle umso glücklicher, als sie am späten Nachmittag da waren. Es war ein frohes Wiedersehen, auf das sich alle gefreut hatten. Stück für Stück fuhren die Deutschen dann mit den Franzosen nach Hause.

Am nächsten Tag wurden die französischen „corres“ (Austauschschüler) in der Cafeteria von unserer Schulleiterin, Frau Gerhardy-Grotjan, begrüßt. Dabei konnten sie ihre bisher gewonnenen Deutschkenntnisse gut einbringen. Danach folgte eine Stadtführung zu Fuß. Dabei sahen sie sich den Dom, das Schloss und andere Sehenswürdigkeiten von Braunschweig an, wobei sie auch vom Rathaus aus die Stadt von oben betrachten konnten. Nach so vielen neuen Eindrücken waren die Austauschschüler am Abend etwas müde, jedoch auch gespannt, was sie in den kommenden Tagen noch alles erleben würden..

Am Mittwoch stand der gemeinsame Tagesausflug der Franzosen mit ihren deutschen Austauschpartnern nach Berlin an. Dort wurden zunächst der Reichstag, das Brandenburger Tor und die Hackeschen Höfe besichtigt. Bei der Mall of Berlin konnten wir sehen, wo früher die Mauer stand. Das kennt man zwar aus dem Geschichtsunterricht, war jedoch sehr eigenartig für uns, da sie mitten in der Stadt verlief. Der Kurfürstendamm mit seinen vielen Geschäften, inklusive dem prunkvollen KaDeWe, war ebenfalls beeindruckend zu erleben. Auch dieses Mal waren wir viel zu Fuß unterwegs, wobei 12 km zurückgelegt wurden. Am Abend kamen dann alle geschafft, aber glücklich in Braunschweig an.

Am Donnerstag besuchten die Franzosen zusammen mit den deutschen Schülern den Unterricht, wobei sie immer in dieselbe Klasse wie ihre deutschen Partner gingen,  um ihnen den Schulalltag so leicht wie möglich zu machen. Manche Franzosen hatten auch mal Entfall, was es in Frankreich gar nicht gibt. Außerdem haben sie sich gewundert, dass unsere "großen" Pausen doppelt so lang sind (20 Minuten), wie bei ihnen (10 Minuten). Und sie fanden, dass unsere Lehrer sehr nett sind, im Vergleich zu Frankreich, wo viele eher etwas streng sind. Auch wenn die französischen Schüler nicht alles verstanden haben, fanden sie es interessant, einmal den deutschen Schulalltag kennenzulernen.


Am nächsten Tag haben wir uns wie immer um 07:45 Uhr an der Schule getroffen. Die Franzosen machten sich auf den Weg zum Floßanleger an der Oker, von wo aus eine Stadtführung zu Wasser startete. Abends um 18:30 Uhr trafen wir uns zur Austauschfete im Jugendzentrum "Turm" am Saarplatz. Die Deutschen hatten Essen vorbereitet und Musikwünsche geäußert. Es war eine lustige und ausgelassene Atmosphäre, bei der bis 21:00 Uhr geredet, gelacht, getanzt und gegessen wurde. Anschließend räumten wir alle gemeinsam auf.

Das Wochenende wurde von jeder Familie individuell gestaltet, wobei viele in die Autostadt bzw. ins Phaeno nach Wolfsburg oder ins Schwimmbad fuhren. Es bildeten sich auch kleine Gruppen, die jeweils etwas zusammen unternahmen.

Am Montag machten die Franzosen einen Tagesausflug nach Wernigerode im Harz, wo sie eine Stadtführung und eine kleine Wanderung machten. Beides fand Gefallen bei den Franzosen, auch wenn die Wanderung etwas anstrengend war. Am Nachmittag holten die Deutschen ihre „corres“  wieder  an der Schule ab.

Am 19.06.2018 fuhren wir,  wie an den meisten Tagen, morgens mit den Franzosen in die Schule, diesmal  jedoch mit ihrem Gepäck, da es der Tag der Abreise war. Alle verabschiedeten sich voneinander und machten die letzten gemeinsamen Bilder und Videos. Es gab Umarmungen und sogar Tränen. Dann stiegen die Franzosen in den Bus zum Bahnhof, wo sie kurz vor 10 Uhr nach Paris zurückfuhren.
Wir sind dankbar und froh, dass wir diesen Austausch miterleben durften, denn wir hatten viele tolle Erlebnisse und konnten auch unsere französischen Sprachkenntnisse  verbessern.  Es war eine schöne Zeit mit den Franzosen und manche Schüler freuen sich bereits auf ein Wiedersehen in den Sommerferien in Paris.

Bericht: Louisa Goth (8e) und Paula Anders (8b)   

Bildergalerie

AnsprechpartnerIn

Susann Rodrigues da Silva
An der HvF seit 2016
Unterrichtet Englisch und Französisch
rodrigues@hvf-bs.net
Zurück zur Übersicht

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie hier