Eingangsstufe

Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 werden in einem eigenen Gebäude der Außenstelle Lehndorf unterrichtet.

Herzlich willkommen

Schule ist Unterricht. Ja, vor allem. Schule ist aber mehr als Unterricht. Erst recht an der HvF! Das Schulleben der HvF ist geprägt von einer großen Identifikation mit der Schule und einer sehr lebendigen Eltern- und Schülermitarbeit. Dazu tragen sicher die vielfältigen Angebote in Kunst, Theater und Musik, Naturwissenschaften, Sprachen, Gesellschaftswissenschaften und Sport sowie die zahlreichen außerunterrichtlichen Aktionen und Begegnungen bei.
Wie vielfältig die HvF ist, sieht man z. B. auf diesen Seiten.

Aktuelles

Die HvF "stadtradelt" wieder mit!

Auch in diesem Jahr beteiligt sich eine Flotte der HvF aus Schüler*innen, Angestellten, Eltern, Ehemaligen, Kolleginnen und Kollegen sowie sonstigen Verbundenen an der bekannten Klimaschutzkampagne.

Im Zeitraum vom 25. August bis 14. September 2019 sammeln und dokumentieren die Mitglieder eines Teams beruflich und privat zurückgelegte Fahrradkilometer und treten so aktiv für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität ein.

Verbessert eure persönliche CO2-Bilanz und helft unserem Team „HvF radelt mit!“ und der Kommune Braunschweig erfolgreich im Wettbewerb abzuschneiden. Den offiziellen Brief der Schule kann man sich hier ansehen und herunterladen. Für weitere Informationen bitte hier entlang.

Ansprechpartner: Raik Uhde ( uhde@hvf-bs.net )

 

Musik, Tanz, Theater und Akrobatik bei Kultur Pur in Lehndorf

Am Donnerstag, den 02. Mai 2019 überzeugten talentierte Schüler*innen aus dem 5. bis 11. Jahrgang bei „Kultur Pur!“ durch eine vielfältige und abwechslungsreiche Bühnenshow.

Das HvF-Publikum durfte wieder einmal einen tollen Abend mit Musik, Tanz und Theater in der gut besuchten Aula in Lehndorf erleben.

Die Eröffnung bestritt die Theater-AG des 6. Jahrgangs mit dem witzigem Stück „Tonnenfieber“, das von rebellierenden Jugendlichen erzählt, die aus Protest gegen das Elternhaus und als Weckruf an die Gesellschaft beschlossen hatten, das jeweilige Leben im Kinderzimmer, Elternhaus und Klassenzimmer gegen das Leben in einer Mülltonne einzutauschen. Unter der Leitung von Frau Manegold entstand ein mitreißendes und zum Lachen und Nachdenken anregendes Stück, bei dem die jungen Schauspieler durchweg überzeugten. Michael aus der 6b begeisterte anschließend mit seiner Breakdance- Performance; anschließend lud Jade aus derselben Klasse mit „River flows in you“ von Yiruma zum Träumen. Bevor Bartozs aus der 5b mit seinem selbstkomponierten Stück „Ocean“ beeindruckte, lieferten die „Gymnastic Girls“ Amelie und Sarah aus der 6c mit ihrer Akrobatik-Choreographie und Konfettikanonen eine mitreißende Bühnenshow. Charlotte aus der 7d sang gekonnt und durch Andy Bermig an der Gitarre begleitet „Alles was zählt“ von Namika und Alexandra aus der 6e erfreute das Publikum mit ihrer Interpretation von Tschaikowskys „Die kranke Puppe“. Danach gehörte die Bühne Theo aus der 6b, der dem Flügel zarte Klänge mit dem Präludium von Dvarionas entlockte. Anschließend boten Marlene und Rosalie aus der 5b gemeinsam mit Naike aus der 7a eine weitere bewegungsanimierende Tanzeinlage mit ihrer Choreographie zu „Uptown funk“ von Mark Ronson feat. Bruno Mars. Alexandra aus der 6e begeisterte erneut am Klavier, diesmal mit Berkowitschs „Variation über ein russisches Volkslied“. Mit ihrer Gesangsversion von Halseys „Sorry“ zogen Hannah, Emilia und Lisa aus der 5b das Publikum in den Bann, bevor Michael aus der 6b erneut die Bühne betrat und den Flügel mit „Antiheld“ aus der Serien TubeClash ins Wanken brachte. Fabienne aus der 10e interpretierte im Anschluss „Say you won't let go" von James Arthur, musikalisch toll am Flügel von Jolanda aus der 9d begleitet. Ins Schwelgen brachte das Publikum der „Song without words“ von Fritz Spindler, am Klavier gespielt von Greta aus der 6a. Mit dabei war dieses Jahr erneut Celestine aus der 6c, die mit ihren Freunden eine bewegungsintensive Hip-Hop-Choreo performte, die das Publikum beeindruckt staunen ließ. Zum Abschluss imponierte Christian aus dem 11. Jahrgang  mit seiner Interpretation des 3. Satzes der Mondscheinsonate von Ludwig van Beethoven.

Die beiden bezaubernden Moderatorinnen Wivina und Jade aus der 6b entließen das Publikum nach einem vielfältigen und rundherum beeindruckenden Abend.

Bildergalerie

AnsprechpartnerIn

Leonie Kißler
Leiterin der Fachkonferenz Musik
An der HvF seit 2013
Unterrichtet Französisch und Musik
kissler@hvf-bs.net
Zurück zur Übersicht

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie hier