Eingangsstufe

Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 werden in einem eigenen Gebäude der Außenstelle Lehndorf unterrichtet.

Herzlich willkommen

Schule ist Unterricht. Ja, vor allem. Schule ist aber mehr als Unterricht. Erst recht an der HvF! Das Schulleben der HvF ist geprägt von einer großen Identifikation mit der Schule und einer sehr lebendigen Eltern- und Schülermitarbeit. Dazu tragen sicher die vielfältigen Angebote in Kunst, Theater und Musik, Naturwissenschaften, Sprachen, Gesellschaftswissenschaften und Sport sowie die zahlreichen außerunterrichtlichen Aktionen und Begegnungen bei.
Wie vielfältig die HvF ist, sieht man z. B. auf diesen Seiten.

Aktuelles

"Das Haus in Montevideo"in der Inszenierung der Acting-AG!

Am Freitag, den 21. Juni und am Sonntag, den 23. Juni, spielt die HvF Acting-AG in der Aula der HvF jeweils um 19.30 Uhr das Stück "Das Haus in Montevideo" von Curt Goetz unter der Leitung von Christine von Samson-Mark.

"Wo könnte ein Mensch gemütlicher leben als in seiner Familie - und wo ungemütlicher als in seiner Familie?" (Otto Weiß)
Bei Familie Nägler ist die Welt noch in Ordnung und alles eitel Sonnenschein - wenn nur die Sache mit der Erbschaft in Montevideo nicht wäre...Unbedingt sehenswert: Das berühmte Stück von Curt Goetz in Szene gesetzt von der HvF Acting-AG. Rezensionen zur Aufführung bei der Schultheaterwoche Braunschweig am 6. Juni 2019 findet man hier.

Hinreißendes Konzert von Bläserprojekt und Capella de la Torre

Am Dienstag, den 07. Mai 2019 verzauberten Capella de la Torre - ein Ensemble für Renaissancemusik - und das Bläserprojekt 6 das Publikum mit bisher unvertrauten Klänge von Renaissance-Musik.

Nachdem die Musikerinnen und Musiker des Bläserprojekts des 6. Jahrgangs am Vortag bei einem Workshop sowohl viele Instrumente der Renaissance als auch deren Klänge kennen- und mögen gelernt haben, boten sie einen Tag später dem Publikum ein besonderes und bisher nie dagewesenes Konzerterlebnis in der Schulaula der HvF.

Nach einer gemeinsamen Eröffnung mit einer Gavotte von Michael Praetorius mit den Musikern von Capella de la Torre und dem Bläserprojekt 6 entführte das Ensemble das Publikum in frühere Zeiten und spielten verschiedene Werke von Petrucci, Tromboncino, Pifarro. Spätestens bei Hans Leo Hasslers bekanntem „Tanzen und Springen“ erfüllten sie die Aula dabei mit Klängen, die doch manchem Zuschauer vertraut waren. Doch war das Konzert nicht nur eine musikalische Zeitreise:

Nebenbei erfuhr das Publikum durch Erzählungen und Bildmaterial Interessantes und Wissenswertes über die Instrumente aus jeder Epoche. Den krönenden Abschluss bildete die Caminata, die moderne Bodypercussionelemente der Schüler, Sprechgesang und Renaissancemusik durch Capella de la Torre vereinte und die Zuschauer nach einem kurzweiligen und bereichernden Konzert beschwingt und beseelt in den schönen Frühlingsabend entließ.

Wir danken Capella de la Torre für diese besonderen zwei Tage und das einzigartige Erlebnis! Ihre herzliche und begeisternde Art hat uns den Zugang zu einer für viele von uns bisher fremden Musik ermöglicht. Sehr gerne hätten wir mehr Zeit mit diesem großartigen Ensemble verbracht, um noch mehr Musik aus der Renaissance zu entdecken und gemeinsam zu spielen.

Möglich waren der Workshop und das Konzerterlebnis nur durch die großzügigen Spenden der Förderer des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung Niedersachsen sowie der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, denen wir an dieser Stelle danken.

Ein besonderer Dank geht auch an Tobias Müller für die tollen Fotos.

Bildergalerie

AnsprechpartnerIn

Leonie Kißler
Leiterin der Fachkonferenz Musik
An der HvF seit 2013
Unterrichtet Französisch und Musik
kissler@hvf-bs.net
Zurück zur Übersicht

Weitere aktuelle Meldungen finden Sie hier