Startseite / Eingangsstufe

In entspannt dörflicher Atmosphäre werden die Kinder der 5. und 6. Klassen in unserer Außenstelle in Alt-Lehndorf unterrichtet.

Das Gebäude mit seinem weitläufigen und bewegungsfördernden Außengelände ist besonders auf die Bedürfnisse dieser Jahrgangsstufen ausgerichtet und die Schülerinnen und Schüler erfahren durch die Begrenzung der Beschulung auf diese zwei Jahrgänge einen behutsamen Übergang von der Grundschule auf ihre weiterführende Schule.

Jede Klasse verfügt über einen eigenen Klassenraum, der Raum zur Lagerung der schülereigenen Materialien bietet. Er wird außerdem durch die Klassengemeinschaft mit Geburtstagskalender, Klassenregeln, Plakaten zu Unterrichtsinhalten, Ergebnissen von Klassenprojekten und z.B. dem „Motto der Woche“ ausgestaltet.

Für den Fachunterricht in Biologie, Chemie, Musik, Physik und Kunst / Werken stehen den Klassen Fachräume im Gebäude zur Verfügung. Der Sportunterricht findet auf dem Außengelände des Sportplatzes in Lehndorf oder in nahe gelegenen Schulsporthallen und im Schulschwimmbecken in der Blasiusstraße statt.

Neben dem „Kerngeschäft“ im Vermitteln von Fachinhalten legen wir viel Wert auf die gemeinsame lebendige Ausgestaltung der Klassengemeinschaft! So wird insbesondere in den Verfügungsstunden über Bausteine aus den Lions-Quest-Modulen die Eigen- und Fremdwahrnehmung geschult und gefördert und damit die Klassengemeinschaft aktiv gestaltet. Neben einem Herbstfest in Jahrgang 5 und einem Sportfest in Jahrgang 6 stellen individuell gestaltete Klassenfeste durch die Elternvertreter, gemeinsame Theatergänge, Weihnachtsfeiern, Leseabende, Vorlesewettbewerb und Klassenfrühstücke Grundelemente gemeinsamen „Lernens fürs Leben“ dar. Besonders die Klassenfahrt zum Ende des 5. Jahrganges an die Ostsee ist ein großer Baustein unserer pädagogischen Arbeit, die ein Klassenlehrer-Team (in der Regel Klassenlehrer und Klassenlehrerin) mit den Kindern vorbereitet und auch begleitet. Ferner unterstützen Patenschüler die Kinder bei der Klassenfahrt und betreuen sie auch über die zwei Jahre der Eingangsstufe in Zusammenarbeit mit dem Klassenlehrerteam bei der Arbeit des Klassenrates, der Bewältigung von Problemen, der Begleitung bzw. Durchführung von Ausflügen, kurzum: Sie stehen einfach mit Rat und Tat bei Bedarf zur Verfügung!

Besondere Angebote des Bläserprojektes und auch der Unterricht in der 2. Fremdsprache ab Jahrgang 6 finden in Neigungsgruppen statt. So wird der gemeinsame Klassenunterricht nur für die 2. Fremdsprache aufgelöst, ansonsten bleibt die Klassengemeinschaft erhalten; es findet keine Profilbildung statt. Die mögliche Differenzierung wird am Nachmittag mit einem umfangreichen AG-Angebot in  Naturwissenschaften, Sport, Kunst und Kultur und über die zahlreichen Angebote des Bläserprojekts erzielt.

Außerhalb der Unterrichtszeiten bieten wir über die Firma „Zwergenlunch“ ein kindgerechtes Mittagessen von Montag bis Freitag an. Der aktuelle Elternbrief mit allen weiteren Informationen kann hier heruntergeladen werden. Für die Zeit nach dem Mittagessen können Sie ihr Kind für die durch Lehrkräfte beaufsichtigte Hausaufgaben-Betreuung und die durch Frau Hartig organisierte Ganztagsbetreuung bis 16.00 Uhr anmelden.

Gerne stellen die Kinder des 5. und 6. Jahrgangs ihre Unterrichts-Arbeiten und Projekt-Ergebnisse am jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür in Lehndorf vor. Projekte und Aktionen werden zudem auch auf dieser Seite präsentiert.

HvF Neuigkeiten

Segeltörn auf dem IJsselmeer vom 4. bis zum 8. Juni 2018

Die 9. Klassen stechen in See - ein Tagebuch.

Montag, 4. Juni

Unsere Reise begann am Montag, den 04.06.2018 um 03:00 Uhr morgens. Verschlafen, aber aufgeregt fuhren wir pünktlich los. Unsere Busfahrt verlief entspannt bis auf den Punkt, dass jegliche Tankstellen-Toiletten auf unserer Route defekt oder geschlossen waren. Nach dem 3. Versuch wurden wir fündig und die Fahrt konnte ruhig und gelöst weitergehen. Um 09:00 Uhr fuhr der Bus im Hafen von Harlingen ein. Wir durften sofort auf unser Schiff „Groote Beer“ und unsere kleinen, aber feinen und durchaus gemütlichen Zimmer beziehen. Nach unserem ersten Monster-Einkauf von Lebensmitteln bekamen wir eine Einweisung vom Kapitän und seiner/m Matrosin/en. Sie waren total nett und ihr Deutsch auch sehr verständlich. Jedes Schiff hatte zusätzlich noch einen weiteren Helfer an Bord – den Maskottchen-Hund. Von der Matrosin / dem Matrosen wurden wir dann noch über Regeln aufgeklärt sowie über Segel- und Knotenkunde belehrt, bevor wir dann endlich um 12:00 Uhr in See stechen konnten. Die Arbeit an Deck war für den ersten Tag recht anstrengend, hat aber sofort riesigen Spaß gemacht. Gegen 18:00 Uhr kamen wir dann an unserem ersten Ziel, der Insel Vlieland an. Der Abend verlief recht ruhig – die meisten waren sehr erschöpft – und in den Betten konnte man auch gut schlafen.

Dienstag, 5. Juni

Ausgeschlafen und fit ging es voller Aufregung weiter. Viele hatten vom Segelhochziehen am Vortag einen ziemlichen Muskelkater, aber trotzdem ging die Schiffsarbeit jetzt schon leichter. Am heutigen Tag war das Wetter vormittags eher frisch und windig, sodass es einen starken Wellengang gab – manche Wellen wurden bis zu 1,30 Meter hoch und das Schiff schwankte schon gewaltig. Einigen wurde dadurch leicht schlecht, andere fanden das Hin und Her lustig. Die meiste Arbeit hat diesmal die Matrosin / der Matrose verrichtet, weil wir uns hinsetzen mussten, damit niemand über Bord ging. Zum Abend hin kam dann endlich die Sonne durch, und die See wurde ruhiger. Und so saßen doch einige mit sonnengebräunten Gesichtern beim Abendessen – es gab sogar ein 3-Gänge-Menü. Angelegt hatten wir jetzt im Hafen der Insel Terschelling.

Mittwoch, 6. Juni

Am dritten Tag mussten wir etwas früher los und die Arbeit an den Segeln war schon fast Routine. Heute ging es aufs IJsselmeer hinaus, das wir nur durch das Fahren durch eine Schleuse erreichen konnten. Das war spannend und sehr interessant. Durchschnittlich sind wir mit einer Geschwindigkeit von 5-6 Knoten gefahren – das entspricht ca. 10-11 km/h. Diesmal war unser Ziel der kleine Ort Stavoren. An diesem Abend sind wir mit ein paar Lehrern am Strand gewesen und haben zur Gitarrenbegleitung von Frau Reddingius und Lukas gesungen.

Donnerstag, 7. Juni

Tag 4 von 5: Das Wetter ist super und warm – man konnte sich auf dem Schiff gut sonnen. Heute war das Highlight: Schwimmen gehen im IJsselmeer. Das Wasser war unerwartet angenehm und wir durften vom Schiff ins Meer springen, ums Schiff herum schwimmen und uns mit einer Liane ins Wasser fallen lassen! Anlegehafen war diesmal Makkum.

Freitag, 8. Juni

Letzter Tag: Um 10:00 Uhr legten wir das letzte Mal ab. Heute konnte man nach Absprache direkt hinten beim Kapitän und der Matrosin / dem Matrosen sein und zuschauen, wie das Schiff gelenkt wird und auch selber einmal das Schiff steuern. Um 12:30 kamen wir dann wieder in Harlingen – unserer ersten Anlaufstelle – an und begannen mit dem Einpacken unserer Sachen. Verzweifelt versuchte Frau Reddingius das letzte Essen, das übrig geblieben ist, an alle zu verteilen. Nach den letzten gemeinsamen Fotos verabschiedeten wir uns von der Crew und mit einem letzten sehnsüchtigen Blick auf unser schönes Schiff machten wir uns um 13:50 Uhr auf den Weg nach Hause. Nachdem unser Bus einen Stau umfahren musste, kamen wir endlich um 21:00 zu Hause wieder an.

Fazit:

So schön es auch ist, wieder bei seiner Familie zu sein – viele von uns wären sehr gern länger geblieben. Obwohl wir alle anfangs unsere Zweifel hatten, wollten wir nicht wieder so schnell nach Hause, denn am Montag war ja auch wieder Schule. Es war eine wunderschöne und erlebnisreiche Reise! Wir bedanken uns bei Herrn Uhde als Cheforganisator und allen Lehrkräften, die uns auf dieser Reise begleitet haben!

Bericht: Jamie und Viktoria – Klasse 9b

Bildergalerie

AnsprechpartnerIn

Raik Uhde
Leiter der Fachkonferenz Erdkunde
An der HvF seit 2007
Unterrichtet Biologie und Erdkunde
uhde@hvf-bs.net
Zurück zur Übersicht

Allgemeine Infos

Allgemeine Informationen der HvF

Allgemeine Informationen rund um unsere Schule gibt es hier.

Mehr

Projekte

„Brunswick –Helau“ in der Außenstelle Lehndorf
01.03.20
Auch in diesem Jahr wurde am Rosenmontag in der Außenstelle Lehndorf ausgelassen Karneval gefeiert.
Gruselparty in der Kleinen HvF
17.11.19
Am Freitag, den 08. November 2019 fand bereits zum vierten Mal die Gruselparty für die Jahrgänge 5 bis 8 in der Außenstelle der HvF in Lehndorf statt.
Geschichtsunterricht am historischen Ort
30.09.19
Die Klasse 6a erkundete das Leben der Mönche im Mittelalter im Kaiserdom in Königslutter. Dabei waren die Schülerinnen und Schülern mit allen Sinnen gefordert.
Eine (sommerliche) Reise zum Mond
28.08.19
Der 6. Jahrgang der HvF nimmt an der diesjährigen DLR - Raumfahrt - Show teil.
HvF Schüler erleben, was ein Lkw-Fahrer sehen kann – und was nicht.
22.08.19
Am 19. und 23. August fand im Rahmen der Einführungswoche auch die Mobilitätserziehung für die neuen fünften Klassen der HvF statt.
Workshop ZEITMASCHINE - Eine musikalische Zeitreise ins Jahr 1500
19.05.19
Am Montag, den 6. Mai 2019 erlebten die Schülerinnen und Schüler des Bläserprojekts des 6. Jahrgangs eine besondere musikalische Zeitreise dank des Workshops ZEITMASCHINE mit dem Renaissance-Ensemble Capella de la Torre.
Rock 'n' Roll - Herzlich Willkommen bei der Inliner-AG der HvF.
29.04.19
Mit der Inliner-AG begrüßt die HvF eine neue Arbeitsgemeinschaft aus dem Bewegungsfeld 'Auf Rädern und Rollen' in ihrem Repertoire.
Neuer Tischkicker im Freizeitbereich an der HvF in Lehndorf
20.03.19
Seit dem 19. März 2019 haben die Schüler*innen der fünften und sechsten Klassen die Möglichkeit, im Freizeitbereich spannende Spiele am Tischkicker zu bestreiten.
Patenschüler bei Outdoorworkshop
25.01.19
Zum ersten Mal haben die Patenschüler an einem Outdoor-Workshop teilgenommen.
Denkmal aktiv: Ein Zusatzschild zum Abschluss des Projektjahres
14.06.18
„Ist das unser Schild? Cool!“ Am 13.06.18 folgte ein großer Teil der Klasse 6a der Einladung der Bürgerstiftung Braunschweig zur Einweihung eines Zusatzschildes unter das Straßenschild „Klosterstraße“.
'Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten'
27.05.18
Fahrradausbildung im Schulsport der 6. Klassen
Basketballer der Braunschweiger Löwen trainieren Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a
04.04.18
Am 04.04.2018 kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a in der Turnhalle an der großen HvF in den Genuss eines Basketballtrainings mit den Löwen-Spielern Scott Eatherthon und Thomas Klepeisz.
Denkmal aktiv Präsentation in der Dorfkirche in Lehndorf
16.03.18
Die Klasse 6a präsentierte am 15. März ihre Forschungsergebnisse zur Kreuzkirche und zum Kreuzkloster am Rennelberg
"Kultur Pur" ist zurück!
07.03.18
Am Dienstag, den 27.02.2018, begeisterten Künstler der 5. bis 8. Klassen das Publikum in Lehndorf mit Tanz, Theater und Musik.
Rosenmontag in der Kleinen HvF!
21.02.18
Am 12. Februar war Rosenmontag und auch in der Außenstelle der HvF in Lehndorf wurde natürlich wieder groß gefeiert.
FranceMobil, le français c’est facile!
11.02.18
Am Freitag, den 9. Februar war das FranceMobil in Lehndorf zu Gast. Loic Pointeaux, ein waschechter junger Franzose, der in diesem Jahr für das Institut français in Bremen arbeitet, besuchte unsere Schule mit einem Koffer voller Spiele und guter Ideen.
HvF klettert!
28.09.17
Die 5. Klassen klettern am Ringgleis.
Die neuen Patenschüler sind da!
16.06.17
Die neuen Patenschüler für den kommenden fünften Jahrgang stehen nunmehr fest.
Ringgleisvögel
16.06.16
Die bunten Vögel am Ringgleis feiern Geburtstag!
Besuch von Eintracht BS
04.09.15
Am 4. September besuchten uns Thorsten Lieberknecht und Deniz Dogan von Eintracht Braunschweig.