Startseite / Eingangsstufe

In entspannt dörflicher Atmosphäre werden die Kinder der 5. und 6. Klassen in unserer Außenstelle in Alt-Lehndorf unterrichtet.

Das Gebäude mit seinem weitläufigen und bewegungsfördernden Außengelände ist besonders auf die Bedürfnisse dieser Jahrgangsstufen ausgerichtet und die Schülerinnen und Schüler erfahren durch die Begrenzung der Beschulung auf diese zwei Jahrgänge einen behutsamen Übergang von der Grundschule auf ihre weiterführende Schule.

Jede Klasse verfügt über einen eigenen Klassenraum, der Raum zur Lagerung der schülereigenen Materialien bietet. Er wird außerdem durch die Klassengemeinschaft mit Geburtstagskalender, Klassenregeln, Plakaten zu Unterrichtsinhalten, Ergebnissen von Klassenprojekten und z.B. dem „Motto der Woche“ ausgestaltet.

Für den Fachunterricht in Biologie, Chemie, Musik, Physik und Kunst / Werken stehen den Klassen Fachräume im Gebäude zur Verfügung. Der Sportunterricht findet auf dem Außengelände des Sportplatzes in Lehndorf oder in nahe gelegenen Schulsporthallen und im Schulschwimmbecken in der Blasiusstraße statt.

Neben dem „Kerngeschäft“ im Vermitteln von Fachinhalten legen wir viel Wert auf die gemeinsame lebendige Ausgestaltung der Klassengemeinschaft! So wird insbesondere in den Verfügungsstunden über Bausteine aus den Lions-Quest-Modulen die Eigen- und Fremdwahrnehmung geschult und gefördert und damit die Klassengemeinschaft aktiv gestaltet. Neben einem Herbstfest in Jahrgang 5 und einem Sportfest in Jahrgang 6 stellen individuell gestaltete Klassenfeste durch die Elternvertreter, gemeinsame Theatergänge, Weihnachtsfeiern, Leseabende, Vorlesewettbewerb und Klassenfrühstücke Grundelemente gemeinsamen „Lernens fürs Leben“ dar. Besonders die Klassenfahrt zum Ende des 5. Jahrganges an die Ostsee ist ein großer Baustein unserer pädagogischen Arbeit, die ein Klassenlehrer-Team (in der Regel Klassenlehrer und Klassenlehrerin) mit den Kindern vorbereitet und auch begleitet. Ferner unterstützen Patenschüler die Kinder bei der Klassenfahrt und betreuen sie auch über die zwei Jahre der Eingangsstufe in Zusammenarbeit mit dem Klassenlehrerteam bei der Arbeit des Klassenrates, der Bewältigung von Problemen, der Begleitung bzw. Durchführung von Ausflügen, kurzum: Sie stehen einfach mit Rat und Tat bei Bedarf zur Verfügung!

Besondere Angebote des Bläserprojektes und auch der Unterricht in der 2. Fremdsprache ab Jahrgang 6 finden in Neigungsgruppen statt. So wird der gemeinsame Klassenunterricht nur für die 2. Fremdsprache aufgelöst, ansonsten bleibt die Klassengemeinschaft erhalten; es findet keine Profilbildung statt. Die mögliche Differenzierung wird am Nachmittag mit einem umfangreichen AG-Angebot in  Naturwissenschaften, Sport, Kunst und Kultur und über die zahlreichen Angebote des Bläserprojekts erzielt.

Außerhalb der Unterrichtszeiten bieten wir über die Firma „Zwergenlunch“ ein kindgerechtes Mittagessen von Montag bis Freitag an. Der aktuelle Elternbrief mit allen weiteren Informationen kann hier heruntergeladen werden. Für die Zeit nach dem Mittagessen können Sie ihr Kind für die durch Lehrkräfte beaufsichtigte Hausaufgaben-Betreuung und die durch Frau Hartig organisierte Ganztagsbetreuung bis 16.00 Uhr anmelden.

Gerne stellen die Kinder des 5. und 6. Jahrgangs ihre Unterrichts-Arbeiten und Projekt-Ergebnisse am jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür in Lehndorf vor. Projekte und Aktionen werden zudem auch auf dieser Seite präsentiert.

HvF Neuigkeiten

Jolanda Beer (9d) beim Landesentscheid von „Jugend debattiert“

Nachdem die HvF Ende Januar bereits die Ehre hatte, den diesjährigen Regionalentscheid austragen zu dürfen, ging der Wettbewerb „Jugend debattiert“ nun in die nächste Runde.

Am Dienstag, den 19. März 2019 trafen sich die 17 Teilnehmer des Regionalverbandes Brauschweig-Salzgitter-Wolfenbüttel pünktlich um 8 Uhr am Braunschweiger Bahnhof. Von dort aus starteten die elf Jugendlichen und sechs Lehrkräfte zwar teilweise noch etwas verschlafen, aber überaus motiviert und in freudiger Erwartung in Richtung Hannoveraner Landtag, wo der diesjährige Landesentscheid von „Jugend debattiert“ stattfinden sollte. Unsere Schule stellte dabei mit fünf Personen die größte Gruppe. Neben Jolanda Beer (9d), die als Teilnehmerin für die Altersgruppe I gemeldet war, und Frau von Samson-Mark als betreuende Lehrkraft, waren auch noch Jan Schiffmann (12m2) und Maya Diederichs (11a), die als Jurymitglieder bzw. Zeitnehmer fungierten, und Marie Mischnick (10d) mit von der Partie.
Nachdem alle angemeldet waren, wurde die Veranstaltung schließlich gegen 10 Uhr von Frau Janssen-Kucz, der Vizepräsidentin des Landtages, eröffnet, die allen einen fairen Wettbewerb und aufschlussreiche Debatten wünschte. Nach weiteren Reden, u.a. durch Frau Schilling vom Kultusministerium und dem Landeskoordinator Herrn Vollrath, in denen die letzten organisatorischen Fragen geklärt wurden, ging es schließlich los.
In ihrer ersten Debatte musste sich Jolanda mit der Fragestellung „Sollen in der Europäischen Union alle Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen für mindestens ein halbes Jahr in einem anderen EU-Staat zur Schule gehen?“ auseinandersetzen. Sie vertrat dabei äußerst überzeugend die Contra-Position. Unter anderem nannte sie als negative Aspekte dieser Maßnahme, dass vor allem Schüler und Schülerinnen von Hauptschulen dabei einen Nachteil hätten und dass es schwierig werden würde, die Schüler gleichmäßig auf die europäischen Länder aufzuteilen, da viele nach England oder Frankreich wollen würden.
Nach einer Mittagspause in der Kantine des Landtages und der Hinrunde der Altersgruppe II startete um 13.10 Uhr die Rückrunde der Sek. I. In dieser debattierte Jolanda auf der Pro-Seite zu der Frage „Soll außerhalb von öffentlichen Sportereignissen die künstliche Beschneiung von Skipisten verboten werden?“. Als Argumente nannte sie vor allem den Umweltschutz und die durch die Maßnahme wegfallende Lärmbelästigung durch die Schneekanonen. Direkt danach schloss die zweite Debatte der Sek. II an und schließlich wurde es nochmal spannend, als um 15.30 Uhr endlich die Ergebnisse feststanden und die Teilnehmer des anschließend stattfindenden Landesfinales vorgelesen wurden.
Jolanda belegte mit 53 Punkten einen guten 18. Platz. Die zweite Kandidatin der Altersgruppe I unseres Regionalverbandes, Elisabeth Selle von der Großen Schule in Wolfenbüttel, erreichte sogar den 2. Platz und stand damit im Finale ihrer Altersgruppe. Mit dieser Entwicklung verzögerte sich die Abfahrt aus Hannover, allerdings nahmen das in diesem Fall alle Beteiligten gerne in Kauf.
Um 16.30 Uhr wurde dann das Landesfinale im Interims-Plenarsaal des Landestages offiziell eröffnet und eine Viertelstunde später begann die erste Finaldebatte des Nachmittags zu dem Thema „Sollen außerhalb von Schulabschluss und Schulwechsel Notenzeugnisse durch Berichtszeugnisse ersetzt werden?“. Alle vier Debattanten und Debattantinnen bewiesen dabei eine große Sachkenntnis und die Politiker und Politikerinnen, die mit in der Jury saßen, lobten vor allem die Vielfalt der Debatte. Am Ende reichte es für unsere Kandidatin aus Wolfenbüttel leider nicht für die Bundesqualifikation, aber trotzdem ist der 4. Platz im Landesfinale durchaus ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Auch die Wolfenbütteler Zeitung hat es sich nicht nehmen lassen und ausführlich über das Landesfinale und diesen großartigen Erfolg berichtet. Zum Bericht bitte hier entlang.
Nach der zweiten Finaldebatte, in der es um die überaus aktuelle Frage ging, ob Demonstrationen während der Unterrichtszeit als Entschuldigungsgrund gelten sollten, und nachdem auch dort die beiden Landessieger feststanden, ging es schließlich für alle wieder mit dem Zug zurück nach Braunschweig.
Abschließend lässt sich festhalten, dass der Landesentscheid auch in diesem Jahr wieder eine großartige Erfahrung für alle Teilnehmenden und die Ergebnisse insgesamt zufriedenstellend waren.Ein besonderer Dank gilt vor allem Frau von Samson-Mark, die das Projekt „Jugend debattiert“ bei uns an der Schule jetzt schon seit einigen Jahren betreut, sowie natürlich auch allen Lehrkräften der anderen Schulen, die dabei waren und die Debattanten tatkräftig unterstützt haben.
Bericht: Maya Diederichs

Bildergalerie

AnsprechpartnerIn

Christine von Samson-Himmelstjerna
Leiterin der Fachkonferenz Darstellendes Spiel
An der HvF seit 2007
Unterrichtet Deutsch, Geschichte, Politik-Wirtschaft und Darstellendes Spiel
samson@hvf-bs.net
Zurück zur Übersicht

Allgemeine Infos

Allgemeine Informationen der HvF

Allgemeine Informationen rund um unsere Schule gibt es hier.

Mehr

Projekte

„Brunswick –Helau“ in der Außenstelle Lehndorf
01.03.20
Auch in diesem Jahr wurde am Rosenmontag in der Außenstelle Lehndorf ausgelassen Karneval gefeiert.
Gruselparty in der Kleinen HvF
17.11.19
Am Freitag, den 08. November 2019 fand bereits zum vierten Mal die Gruselparty für die Jahrgänge 5 bis 8 in der Außenstelle der HvF in Lehndorf statt.
Geschichtsunterricht am historischen Ort
30.09.19
Die Klasse 6a erkundete das Leben der Mönche im Mittelalter im Kaiserdom in Königslutter. Dabei waren die Schülerinnen und Schülern mit allen Sinnen gefordert.
Eine (sommerliche) Reise zum Mond
28.08.19
Der 6. Jahrgang der HvF nimmt an der diesjährigen DLR - Raumfahrt - Show teil.
HvF Schüler erleben, was ein Lkw-Fahrer sehen kann – und was nicht.
22.08.19
Am 19. und 23. August fand im Rahmen der Einführungswoche auch die Mobilitätserziehung für die neuen fünften Klassen der HvF statt.
Workshop ZEITMASCHINE - Eine musikalische Zeitreise ins Jahr 1500
19.05.19
Am Montag, den 6. Mai 2019 erlebten die Schülerinnen und Schüler des Bläserprojekts des 6. Jahrgangs eine besondere musikalische Zeitreise dank des Workshops ZEITMASCHINE mit dem Renaissance-Ensemble Capella de la Torre.
Rock 'n' Roll - Herzlich Willkommen bei der Inliner-AG der HvF.
29.04.19
Mit der Inliner-AG begrüßt die HvF eine neue Arbeitsgemeinschaft aus dem Bewegungsfeld 'Auf Rädern und Rollen' in ihrem Repertoire.
Neuer Tischkicker im Freizeitbereich an der HvF in Lehndorf
20.03.19
Seit dem 19. März 2019 haben die Schüler*innen der fünften und sechsten Klassen die Möglichkeit, im Freizeitbereich spannende Spiele am Tischkicker zu bestreiten.
Patenschüler bei Outdoorworkshop
25.01.19
Zum ersten Mal haben die Patenschüler an einem Outdoor-Workshop teilgenommen.
Denkmal aktiv: Ein Zusatzschild zum Abschluss des Projektjahres
14.06.18
„Ist das unser Schild? Cool!“ Am 13.06.18 folgte ein großer Teil der Klasse 6a der Einladung der Bürgerstiftung Braunschweig zur Einweihung eines Zusatzschildes unter das Straßenschild „Klosterstraße“.
'Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten'
27.05.18
Fahrradausbildung im Schulsport der 6. Klassen
Basketballer der Braunschweiger Löwen trainieren Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a
04.04.18
Am 04.04.2018 kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a in der Turnhalle an der großen HvF in den Genuss eines Basketballtrainings mit den Löwen-Spielern Scott Eatherthon und Thomas Klepeisz.
Denkmal aktiv Präsentation in der Dorfkirche in Lehndorf
16.03.18
Die Klasse 6a präsentierte am 15. März ihre Forschungsergebnisse zur Kreuzkirche und zum Kreuzkloster am Rennelberg
"Kultur Pur" ist zurück!
07.03.18
Am Dienstag, den 27.02.2018, begeisterten Künstler der 5. bis 8. Klassen das Publikum in Lehndorf mit Tanz, Theater und Musik.
Rosenmontag in der Kleinen HvF!
21.02.18
Am 12. Februar war Rosenmontag und auch in der Außenstelle der HvF in Lehndorf wurde natürlich wieder groß gefeiert.
FranceMobil, le français c’est facile!
11.02.18
Am Freitag, den 9. Februar war das FranceMobil in Lehndorf zu Gast. Loic Pointeaux, ein waschechter junger Franzose, der in diesem Jahr für das Institut français in Bremen arbeitet, besuchte unsere Schule mit einem Koffer voller Spiele und guter Ideen.
HvF klettert!
28.09.17
Die 5. Klassen klettern am Ringgleis.
Die neuen Patenschüler sind da!
16.06.17
Die neuen Patenschüler für den kommenden fünften Jahrgang stehen nunmehr fest.
Ringgleisvögel
16.06.16
Die bunten Vögel am Ringgleis feiern Geburtstag!
Besuch von Eintracht BS
04.09.15
Am 4. September besuchten uns Thorsten Lieberknecht und Deniz Dogan von Eintracht Braunschweig.