Aktuelles

Startseite / Aktuelles

Erasmusprojekt Variety in European regions erfolgreich an der HvF gestartet

Das erste von insgesamt vier internationalen Treffen von Schüler*innen sowie Lehrkräften aus Italien, Lettland, Spanien und Deutschland fand vom 20.10. – 26.10.2019 an der HvF statt.

Insgesamt 24 Schülerinnen und Schüler aus den teilnehmenden Erasmus+ Partnerschulen ITC San Miniato (Italien), Ludzas Pilsetas Gimnazija (Lettland) und Colegio Alca (Spanien) waren eine Woche in Braunschweig zu Gast. Vollständig finanziert durch die Europäische Union ermöglicht Erasmus+ den interkulturellen Austausch im Rahmen projektbezogener Programme. Die HvF als koordinierende Einrichtung hatte sich im Frühjahr 2019 mit dem Projekt „Variety in European regions“ erfolgreich für eine entsprechende Förderung beworben. Die Besuchswoche mit Bilderbuchwetter war geprägt durch unterschiedlichste Aktivitäten, die unsere regionale und schulische Vielfalt breit repräsentierten. Bei einer herbstlichen Wanderung entlang des Grünen Bandes im Harz zeigte sich die Natur in bunter Pracht und lenkte so fast spielerisch vom ehemaligen Todesstreifen an der innerdeutschen Grenze ab. Dass man dabei durch die thematisch von Schülerinnen und Schülern der HvF passend erstellten Audioguides seine kommunikativen Kompetenzen trainieren und etwas über den Nationalpark und die deutsche Geschichte lernen konnte, gelang dann fast automatisch. Sich gegenseitig anfeuern, unterstützen, gemeinsam etwas schaffen und dabei regionale Unterschiede identitätsstiftend erleben – das war nicht nur bei der Wanderung der Fall, sondern zog sich als Idee durch die gesamte Woche. Das gemeinsame Sporttraining mit Braunschweiger Vereinen, die gemeinsame Einkaufs- und Kochaktion in Zusammenarbeit mit HvFair sowie der Besuch beim DLR fokussierte in unterschiedlichen Situationen jeweils auf die Entwicklung des Teamgedankens sowie der Förderung der internationalen Zusammenarbeit. Dass sich in kurzer Zeit ein Team gebildet hatte, wurde nicht nur bei der überzeugenden Theaterproduktion und der Aufführung im LOT deutlich. Unser großer Dank geht insbesondere an alle HvF-Schüler*innen, die sich in der Erasmuswoche an unterschiedlichen Stellen engagiert haben. Eine insgesamt tolle und interessante Woche an der HvF, die im Zusammenwirken aller Beteiligten sicher an manchen Stellen auch herausfordernd war, findet im Rahmen der zweiten Begegnung ihre Fortsetzung im April 2020 in Luzda.

Bildergalerie

AnsprechpartnerIn

Michael Schüttler
ständiger Vertreter der Schulleiterin
An der HvF seit 2017
Unterrichtet Mathematik und Physik
schuettler@hvf-bs.net
Zurück zur Übersicht