Umweltschule

Startseite / Unsere Schule / Schulleben / Umweltschule

Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule

 

Im Herbst 2003 beschloss die Gesamtkonferenz der HvF erstmals, dass sich unsere Schule um die Auszeichnung „Umweltschule in Europa“ bewirbt. Bei dieser Ausschreibung durch die Foundation for Environmental Education (FEE), in Deutschland vertreten durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung (DGU), müssen Schulen belegen, dass sie im Zeitraum von zwei Jahren ein selbstentwickeltes Konzept zur Verbesserung ihrer Umweltverträglichkeit erfolgreich umsetzen. Der Fokus soll dabei stets auf zwei Schwerpunktthemen liegen. Die HvF wählte für den ersten Zertifizierungszeitraum die Themenfelder „Mülltrennung“ und „Energiesparen“ und konnte im Jahr 2005 die begehrte Auszeichnung entgegennehmen. Seit dieser Premiere bewarb sich die Hoffmann-von-Fallersleben-Schule regelmäßig erfolgreich um eine erneute Zertifizierung. Die Weiterentwicklung des etablierten Waldprojekts, die nachhaltige Ausrichtung von Exkursionen in nicht heimische Ökosysteme (Segeltörn in das Ijssel- und das Wattenmeer und Alpenprojekt), die Entwicklung des E-Bobby-Cars mit mobiler und stationärer Ladestation auf Basis regenerativer Energien, Projektwochen zu Themen der sozialen Gerechtigkeit und  der nachhaltigen Mobilität, die Gründung der nachhaltig agierenden Schülerfirma „HvFair“ und die Erstellung des Konzepts „HvF isst bunt und hat Spaß dabei“, einem Workshop zur gesunden Ernährung, waren und sind diesbezüglich als bedeutende Bausteine zu nennen. Neben diesen Leuchtturmprojekten finden an unserer Schule zahlreiche weitere Aktivitäten im Rahmen der Umwelterziehung, wie z. B. die Beteiligung an der halbjährlich stattfindenden Haus- und Straßensammlung der Deutschen Umwelthilfe sowie an der für nachhaltige individuelle Mobilität werbenden Aktion „Stadtradeln“, das zentrale Sammeln von gebrauchten Druckerpatronen und die Begrünung und Pflege der Schulgelände des Haupt- und des Nebengebäudes durch Arbeitsgemeinschaften, statt. Im September 2019 wurde der HvF erneut die Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am Projekt überreicht, so dass sie sich weiterhin „Umweltschule“ nennen darf.

Raik Uhde (UHDE)
Leiter der Fachkonferenz Erdkunde
Unterrichtet Biologie und Erdkunde
uhde@hvf-bs.net

Aktuelle Projekte

Im Jahr 2022 will unsere Schule durch verschiedene Aktionen und Maßnahmen klimaneutral werden. Die Braunschweiger Zeitung berichtet, dass die HvF eine von drei Schulen in Braunschweig ist, die durch selbst produzierten Strom, Emissionseinsparungen und Kompensation von CO2 - Ausstöße durch Spendenläufe bereits im Jahr 2022 die Klimaneutralität erreichen will. Zum Artikel geht es hier entlang.

Schulgarten-AG

 

Die Garten-AG hat sich als Ziel gesetzt, unser Schulgelände wieder schöner zu machen, nachdem das Schulgelände im Zuge der Sanierungsarbeiten in und an unserer HvF etwas in Vergessenheit geraten ist. Einige Fotos unserer Projekte könnt ihr euch im Anhang ansehen. Nun zeigen sich schon erste Erfolge unserer Arbeit: Die ersten Frühlingsblumen (aus den im Herbst gesteckten Blumenzwiebeln) blühen nun schon vor dem Hauptgebäude. Es sind viele tolle Aktionen geplant, um unser Schulgelände schöner und umweltfreundlicher zu gestalten: Wir haben schon Blühwiesen ausgesät und ein Insektenhotel aufgestellt, um etwas gegen das Bienensterben zu unternehmen. Leider ist unser Teich in den letzten Jahren wenig beachtet worden und stand kurz davor zugeschüttet zu werden. Da sich aber viele gewünscht hatten, dass der Teich bleibt und wieder etwas aufgefrischt wird, hat die Garten-AG dies als neues Projekt angenommen. Neue Gartengeräte wurden angeschafft, um richtig loslegen zu können ... leider kamen uns die Corona-Schulschließung dazwischen und wir konnten nur unter strengen Hygieneauflagen mit wenigen Schülerinnen und Schülern arbeiten. Daher steht auch noch kein fester Wochentag und keine feste Uhrzeit für unsere schülergeleitete Arbeitsgemeinschaft fest. Doch glücklicherweise kann die Garten-AG, da Abstände eingehalten werden können und sie im Freien stattfindet, auch weiterhin zur Verschönerung unseres Schulgeländes und zum Umwelt- und Naturschutz beitragen. Habt Ihr auch Interesse mitzumachen? Oder habt ihr weitere Ideen zur umweltgerechten Gestaltung unseres Schulgeländes? Dann wendet euch gerne an mich: Marlene Funck, Klasse 11a  Wir freuen uns auch über jeden, der spontan da ist und mitmachen möchte.