Startseite / Eingangsstufe

In entspannt dörflicher Atmosphäre werden die Kinder der 5. und 6. Klassen in unserer Außenstelle in Alt-Lehndorf unterrichtet.

Das Gebäude mit seinem weitläufigen und bewegungsfördernden Außengelände ist besonders auf die Bedürfnisse dieser Jahrgangsstufen ausgerichtet und die Schülerinnen und Schüler erfahren durch die Begrenzung der Beschulung auf diese zwei Jahrgänge einen behutsamen Übergang von der Grundschule auf ihre weiterführende Schule.

Jede Klasse verfügt über einen eigenen Klassenraum, der Raum zur Lagerung der schülereigenen Materialien bietet. Er wird außerdem durch die Klassengemeinschaft mit Geburtstagskalender, Klassenregeln, Plakaten zu Unterrichtsinhalten, Ergebnissen von Klassenprojekten und z.B. dem „Motto der Woche“ ausgestaltet.

Für den Fachunterricht in Biologie, Chemie, Musik, Physik und Kunst / Werken stehen den Klassen Fachräume im Gebäude zur Verfügung. Der Sportunterricht findet auf dem Außengelände des Sportplatzes in Lehndorf oder in nahe gelegenen Schulsporthallen und im Schulschwimmbecken in der Blasiusstraße statt.

Neben dem „Kerngeschäft“ im Vermitteln von Fachinhalten legen wir viel Wert auf die gemeinsame lebendige Ausgestaltung der Klassengemeinschaft! So wird insbesondere in den Verfügungsstunden über Bausteine aus den Lions-Quest-Modulen die Eigen- und Fremdwahrnehmung geschult und gefördert und damit die Klassengemeinschaft aktiv gestaltet. Neben einem Herbstfest in Jahrgang 5 und einem Sportfest in Jahrgang 6 stellen individuell gestaltete Klassenfeste durch die Elternvertreter, gemeinsame Theatergänge, Weihnachtsfeiern, Leseabende, Vorlesewettbewerb und Klassenfrühstücke Grundelemente gemeinsamen „Lernens fürs Leben“ dar. Besonders die Klassenfahrt zum Ende des 5. Jahrganges an die Ostsee ist ein großer Baustein unserer pädagogischen Arbeit, die ein Klassenlehrer-Team (in der Regel Klassenlehrer und Klassenlehrerin) mit den Kindern vorbereitet und auch begleitet. Ferner unterstützen Patenschüler die Kinder bei der Klassenfahrt und betreuen sie auch über die zwei Jahre der Eingangsstufe in Zusammenarbeit mit dem Klassenlehrerteam bei der Arbeit des Klassenrates, der Bewältigung von Problemen, der Begleitung bzw. Durchführung von Ausflügen, kurzum: Sie stehen einfach mit Rat und Tat bei Bedarf zur Verfügung!

Besondere Angebote des Bläserprojektes und auch der Unterricht in der 2. Fremdsprache ab Jahrgang 6 finden in Neigungsgruppen statt. So wird der gemeinsame Klassenunterricht nur für die 2. Fremdsprache aufgelöst, ansonsten bleibt die Klassengemeinschaft erhalten; es findet keine Profilbildung statt. Die mögliche Differenzierung wird am Nachmittag mit einem umfangreichen AG-Angebot in  Naturwissenschaften, Sport, Kunst und Kultur und über die zahlreichen Angebote des Bläserprojekts erzielt.

Außerhalb der Unterrichtszeiten bieten wir über die Firma „Zwergenlunch“ ein kindgerechtes Mittagessen von Montag bis Freitag an. Der aktuelle Elternbrief mit allen weiteren Informationen kann hier heruntergeladen werden. Für die Zeit nach dem Mittagessen können Sie ihr Kind für die durch Lehrkräfte beaufsichtigte Hausaufgaben-Betreuung und die durch Frau Manegold organisierte Ganztagsbetreuung bis 16.00 Uhr anmelden.

Gerne stellen die Kinder des 5. und 6. Jahrgangs ihre Unterrichts-Arbeiten und Projekt-Ergebnisse am jährlich stattfindenden Tag der offenen Tür in Lehndorf vor. Projekte und Aktionen werden zudem auch auf dieser Seite präsentiert.

HvF Neuigkeiten

Programmfahrt der 10. Klassen nach England

Vom 13. bis 18. August fand die Programmfahrt der 10. Klassen nach Herne Bay / Whitstable statt.

Linksverkehr, Speck und Baked Beans zum Frühstück, the Tower of London - alles typisch britisch, alles typisch für die Programmfahrt der HvF nach Herne Bay / Whitstable.
Diese startete früh am Morgen des 13.08. vor den Toren der HvF und führte insgesamt 29 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen über die A2 bis nach Holland, einmal quer durch Belgien und anschließend bis an den Rand des Ärmelkanals im französischen Calais.
Nach diversen Sicherheitsüberprüfungen durch die französischen sowie die britischen Zollbeamten ging es von dort aus mit der Fähre bei schönstem Sonnenschein und ruhiger See hinüber ins ca. 40km entfernte Dover, von wo aus es nur noch ein Katzensprung bis an die Küste nach Herne Bay war.
Dort erwarteten uns bereits unsere Travel Organizer, die die Gastfamilien mit im Gepäck hatten und so dezimierte sich unsere doch recht beachtliche Reisegruppe binnen Minuten. Nun standen ein erstes Beschnuppern und Kennenlernen mit anschließendem Abendessen in den Gastfamilien auf dem Programm, was hier und da für teils große Augen und ein wenig Unsicherheit führte.
Diese gehören jedoch zu so einem Austausch mit dazu und schon am nächsten Morgen merkten viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer an, dass sie eigentlich alles verstehen, was ihre Gasteltern sagen und sie ihr Schulenglisch genau für solche Situationen vorbereitet (hat).
Um einen ersten Eindruck der Umgebung zu bekommen, ging es am Montagmorgen bei Sonnenschein und blauem Himmel mit einer Town Rallye kreuz und quer durch Herne Bay, bevor am Nachmittag die Besichtigung des Dover Castle auf dem Programm stand.
Durch seine vielfältige Nutzung bis in das 20. Jahrhundert hinein ist das Dover Castle immer noch in einem sehr guten Zustand und mit einem weiträumigen Außenareal bis hin zu den Cliffs of Dover begehbar.
Den Tagesabschluss bildete ein Strand- und Badebesuch in Broadstairs, bevor es wieder zurück in die Gastfamilien ging.
Der Dienstag startete, typisch britisch, mit etwas Regen, was uns jedoch nicht wirklich störte, da pünktlich mit unserer Ankunft in London die Sonne hervorkam.
Begleitet durch vorbereitete Kurzreferate erschlossen wir uns am Vormittag in drei Kleingruppen Londons wichtigste Sehenswürdigkeiten (Big Ben, Westminster Abbey, 10 Downing Street, Horse Guards Parade, Buckingham Palace, St. James/Green/Hyde Park) bevor es zum kurzen Shopping auf die Oxford Street ging.
Den Tagesabschluss bildete ein Besuch im British Museum, bevor es über den Covent Garden zurück zum Bus und nach Herne Bay ging.
Der Mittwochvormittag stand ganz im Zeichen der ersten Lernjahre, da wir unsere Reise in Greenwich Park mit anschließendem Besuch des Null-Meridians am Royal Observatory begannen. Von dort aus ging es ins Maritim Museum nahe der Cutty Sarq, bevor wir mit einem Boot die Themse hinauf und unter der Tower Bridge hindurch bis zum Tower of London gebracht wurden.
Nach einem kurzen Fußmarsch vorbei am Tower und über die Brücke erreichten wir einen der Höhepunkte unserer Fahrt, das Globe Theatre.
Dort nahmen wir an einem Theaterworkshop teil, bei dem uns unser Guide Sarah einen bewegten, animierenden und vorallem schülernahen Einstieg in Shakespeares Leben, seine Sprache und seine Werke gab. So verwandelte sich unsere Gruppe binnen Minuten in die verfeindeten Familien Montague und Capulet, die ohne Worte und nur mit Lauten oder Bewegungen ganze Kampfszenen ausfochten, bevor Romeo ('You are my lady, Oh, You are my love') auf den Balkon zu Juliet kletterte und um ihre Hand anhielt.
Auch unser Abreisetag war keineswegs ereignislos.
Nachdem das Gepäck verladen war, ging es mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Canterbury, wo wir uns die mehr als beeindruckende Canterbury Cathedral ansahen, bevor wir in die von G. Chaucer geschriebene Gedichtswelt der Canterbury Tales eintauchten. Nach der mehr als 8 Tage andauernden Pilgerreise durch die dunklen und mitteralterlichen Canterbury Tales betraten wir endlich wieder das sonnige Tageslicht und schlossen unsere Programmfahrt mit einer Bootstour im Venedigstil (wir wurden mit langen Stöcken voran geschoben) ab.
Am Hafen von Dover wollten dann weder die Briten, noch die Franzosen unsere Ausweise sehen, geschweige denn unseren Bus kontrollieren, sodass wir recht zügig im Sonnenuntergang auf die Fähre kamen. Kurz vor Hannover zogen sich dann die Wolken wieder zu und es begann allmählich zu regnen - typisch britisch eben...
Until we meet again!
Eure Englandfahrer

Ansprechpartner: Tim Schmidt  E-Mail: Schmidt@hvf-bs.net

Bildergalerie

Zurück zur Übersicht

Allgemeine Infos

Allgemeine Informationen der HvF

Allgemeine Informationen rund um unsere Schule gibt es hier.

Mehr

Projekte

Gruselparty in der Kleinen HvF
17.11.19
Am Freitag, den 08. November 2019 fand bereits zum vierten Mal die Gruselparty für die Jahrgänge 5 bis 8 in der Außenstelle der HvF in Lehndorf statt.
Geschichtsunterricht am historischen Ort
30.09.19
Die Klasse 6a erkundete das Leben der Mönche im Mittelalter im Kaiserdom in Königslutter. Dabei waren die Schülerinnen und Schülern mit allen Sinnen gefordert.
Eine (sommerliche) Reise zum Mond
28.08.19
Der 6. Jahrgang der HvF nimmt an der diesjährigen DLR - Raumfahrt - Show teil.
HvF Schüler erleben, was ein Lkw-Fahrer sehen kann – und was nicht.
22.08.19
Am 19. und 23. August fand im Rahmen der Einführungswoche auch die Mobilitätserziehung für die neuen fünften Klassen der HvF statt.
Workshop ZEITMASCHINE - Eine musikalische Zeitreise ins Jahr 1500
19.05.19
Am Montag, den 6. Mai 2019 erlebten die Schülerinnen und Schüler des Bläserprojekts des 6. Jahrgangs eine besondere musikalische Zeitreise dank des Workshops ZEITMASCHINE mit dem Renaissance-Ensemble Capella de la Torre.
Rock 'n' Roll - Herzlich Willkommen bei der Inliner-AG der HvF.
29.04.19
Mit der Inliner-AG begrüßt die HvF eine neue Arbeitsgemeinschaft aus dem Bewegungsfeld 'Auf Rädern und Rollen' in ihrem Repertoire.
Neuer Tischkicker im Freizeitbereich an der HvF in Lehndorf
20.03.19
Seit dem 19. März 2019 haben die Schüler*innen der fünften und sechsten Klassen die Möglichkeit, im Freizeitbereich spannende Spiele am Tischkicker zu bestreiten.
Patenschüler bei Outdoorworkshop
25.01.19
Zum ersten Mal haben die Patenschüler an einem Outdoor-Workshop teilgenommen.
Denkmal aktiv: Ein Zusatzschild zum Abschluss des Projektjahres
14.06.18
„Ist das unser Schild? Cool!“ Am 13.06.18 folgte ein großer Teil der Klasse 6a der Einladung der Bürgerstiftung Braunschweig zur Einweihung eines Zusatzschildes unter das Straßenschild „Klosterstraße“.
'Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten'
27.05.18
Fahrradausbildung im Schulsport der 6. Klassen
Basketballer der Braunschweiger Löwen trainieren Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a
04.04.18
Am 04.04.2018 kamen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a in der Turnhalle an der großen HvF in den Genuss eines Basketballtrainings mit den Löwen-Spielern Scott Eatherthon und Thomas Klepeisz.
Denkmal aktiv Präsentation in der Dorfkirche in Lehndorf
16.03.18
Die Klasse 6a präsentierte am 15. März ihre Forschungsergebnisse zur Kreuzkirche und zum Kreuzkloster am Rennelberg
"Kultur Pur" ist zurück!
07.03.18
Am Dienstag, den 27.02.2018, begeisterten Künstler der 5. bis 8. Klassen das Publikum in Lehndorf mit Tanz, Theater und Musik.
Rosenmontag in der Kleinen HvF!
21.02.18
Am 12. Februar war Rosenmontag und auch in der Außenstelle der HvF in Lehndorf wurde natürlich wieder groß gefeiert.
FranceMobil, le français c’est facile!
11.02.18
Am Freitag, den 9. Februar war das FranceMobil in Lehndorf zu Gast. Loic Pointeaux, ein waschechter junger Franzose, der in diesem Jahr für das Institut français in Bremen arbeitet, besuchte unsere Schule mit einem Koffer voller Spiele und guter Ideen.
HvF klettert!
28.09.17
Die 5. Klassen klettern am Ringgleis.
Die neuen Patenschüler sind da!
16.06.17
Die neuen Patenschüler für den kommenden fünften Jahrgang stehen nunmehr fest.
Ringgleisvögel
16.06.16
Die bunten Vögel am Ringgleis feiern Geburtstag!
Besuch von Eintracht BS
04.09.15
Am 4. September besuchten uns Thorsten Lieberknecht und Deniz Dogan von Eintracht Braunschweig.